Seite 1 von 2

Mehr als 4 BnC im Qnet

Verfasst: 9. Jun 2004, 23:14
von sebojo
HI
ich will mehr als 4 BNC im channel,
wnen ich mich mit dem 6 oder so connect dan kommt
Too many clones from your host
warum Das

Verfasst: 10. Jun 2004, 03:29
von Hendrik
Hi Sebojo,

du hättest die suchfunktion dieses forums mal benutzen sollen ;-)

Wer mehr als fünf connections pro IP ins Quakenet benutzen möchte braucht eine sondergenehmigung. diese genehmigung heißt dort "TRUST", alles weitere was du wissen musst erfährst du bei der nun folgenden webseite:

http://quakenet.org/faq/faq.php?c=128&expand=yup&l=2

Grüße
-Hendrik

Verfasst: 5. Jul 2004, 17:41
von BlackDragon
ich brauche einen Trust für meinen Server, da schon zuviele Bouncer existieren, doch bei der Anfrage habe ich dies erhalten:
Wenn Sie sich für einen Trust im QuakeNet bewerben, muss der "Heimat-Server" des Trusts (also Ihr Server) einen Ident Server betreiben. Sobald für ihre IP ein Trust erstellt wurde, werden sie automatisch gebannt ("G-Lined"), wenn sie versuchen, sich zu verbinden aber keinen funktionierenden Ident-Server besitzen.

Langfristige Trusts erfordern einen einmaligen Userident für jeden Benutzer, da wir ein Limit für die Anzahl an "Clonen" pro Ident für jeden Trust-Typ haben.

Bitte beachten Sie: Wir bieten weder Installations- noch Konfigurations-Support für IDENT Dienste und alle derartigen Anfragen werden ignoriert.
Die User, die einen Bouncer machen, müssen doch sich immer am Server anmelden und haben auch eine feste hostmask, was wollen die mehr?

Verfasst: 5. Jul 2004, 18:22
von codeblack
hi,
die wollen das der identd immer anders ist das, ist das teil vor dem @ z.b

bla@blubb.xx

da währe bla der identd das hat den grund das eine klare unterscheidung der user möglicht ist.

p.s geb mal im forum oidentd da findest zu 100% was

Verfasst: 5. Jul 2004, 19:06
von BlackDragon
jo, klar, das ist auch der Fall.
Bei mir z.B. sieht es so aus:
rage002@rageinside.com
bei einem anderem:
rage001@rageinside.com

Verfasst: 6. Jul 2004, 22:33
von BlackDragon
nach einem weiterem Versuch kamm wiedermal:
Trust request has been denied (reason: You need identd installed on the server to get a long term trust. See trusts FAQ <http://www.quakenet.org/faq/faq.php?c=128&f=131#131>)

ich verstehe es nicht so ganz, denn hat der Bouncer nicht von vornerein das verlangte gegeben?

Verfasst: 7. Jul 2004, 20:46
von Hendrik
Hi,

es scheint als hättest du keinen IDENT-Server (oidentd) installiert. Das Quakenet braucht eine Antwort von diesem Server (der auf deinem bouncer-server installiert werden muss), damit die Trusts benutzt werden können.

Oder Kurz: Installier erstmal einen oidentd (forumssuche!), dann schauen wir weiter

-Hendrik-

Verfasst: 19. Jul 2004, 19:04
von BlackDragon
ich habe nun oidentdc installiert.
Leider ist nun der ident jedes Bouncers an den Usernamen des Prozessausführenden Linuxuser gebunden. Ich weis, dass ich nicht der erste bin, der das Problem hat, doch leider habe ich kleine Probleme dies richtig hinzubekommen. Hat da jemand ein paar Tips für mich was ich beachten sollte?

Verfasst: 19. Jul 2004, 20:02
von Hendrik
1. benutzt du psybnc 2.3.2 BETA?
2. oidentd-support des bouncers aktiviert und danach neu kompiliert?
3. läuft der oidentd ordnungsgemäß? (ps aux | grep oidentd)

Gruß
-Hendrik-

Verfasst: 19. Jul 2004, 20:12
von BlackDragon
Zu 1:
ich nutze 2.3.1

Zu 2:
ist aktiviert, allerdings habe ich den Bouncer bereits vor der installation von oidentd kompiliert. Sollte aber kein Problem sein, oder?

Zu 3:
Bringt folgende Zeile:
root 30258 0.0 0.1 1556 544 ? S Jul17 0:00 oidentd

Verfasst: 19. Jul 2004, 20:21
von Hendrik
dann saug dir von meiner homepage mal die neuere BETA-Version von 2.3.2 (http://irc-guide.de/download.php?file=23), dann sorg dafür, dass der oidentd mit den benutzer- und gruppenrechten vom psybnc gestartet wird, damit der ident-server dann die /home/<benutzername>/.oidentd.conf lesen kann. (=> "oidentd -u <benutzername> -g <benutzergruppe>")

Die Suchfunktion hilft dir weiter, das hatten wir schon tausend mal oder so

-Hendrik-

Verfasst: 19. Jul 2004, 21:20
von BlackDragon
von den Rechten her sollte es keine Probleme geben, jede einzelne Datei (vom Bouncer und oidentd) ist für den selben User eingetragen.
der Bouncer spinnt auch etwas, durch /jump, kann ich im Prinzip ein reconnect machen, meistens wechselt das ident zwischen einer Domain und der Ip VErsion, einmal würde sogar das richtige angezeigt.

Eigentlich würde ich aber gern auf eine Beta verzichten.

eine Frage: müste oidentd nicht bei den ausgeführten Prozessen vom Linuxbenutzer erscheinen??

Verfasst: 19. Jul 2004, 23:00
von Hendrik
BlackDragon hat geschrieben:von den Rechten her sollte es keine Probleme geben, jede einzelne Datei (vom Bouncer und oidentd) ist für den selben User eingetragen.
"Eine Datei ist für einen Benutzer eingetragen".... sorry, aber: Hä? *g* Das ist mir technisch nicht ganz klar wie du das meinst..
BlackDragon hat geschrieben:der Bouncer spinnt auch etwas, durch /jump, kann ich im Prinzip ein reconnect machen,
...Ja richtig, nicht nur im Prinzip, sondern auch in der Praxis...
BlackDragon hat geschrieben:meistens wechselt das ident zwischen einer Domain und der Ip VErsion, einmal würde sogar das richtige angezeigt.
Hmm.. Halt mich bitte nicht für blöd, aber ich hab keinen blassen Schimmer, von was du grade redest. Den Ident zwischen einer Domain und einer IP-Version (IPv4, IPv6???) wechseln, manchmal aber funktionieren würden?! Sorry, bitte forumuliere diesen Satz nochmal in verständlichem Deutsch. *g*

Die BETA hat sich bei mir (und vielen anderen) als wesentlich stabiler und bug-freier als die 2.3.1 erwiesen.
müste oidentd nicht bei den ausgeführten Prozessen vom Linuxbenutzer erscheinen??
Der oidentd meldet sich bei dir mit "root", weil du ihm keine Starthinweise gegeben hast, welche userid er anzunehmen hat.. Kille den oidentd und starte ihn mit "oidentd -u <benutzername> -g <benutzergruppe>".

-Hendrik-

Verfasst: 20. Jul 2004, 13:23
von BlackDragon
"Eine Datei ist für einen Benutzer eingetragen".... sorry, aber: Hä? *g* Das ist mir technisch nicht ganz klar wie du das meinst..
Ich meinte damit, dass jede Datei denselben Besitzer hat, und es da keine Probleme mit Zugriffsrechten geben sollte.
Hmm.. Halt mich bitte nicht für blöd, aber ich hab keinen blassen Schimmer, von was du grade redest. Den Ident zwischen einer Domain und einer IP-Version (IPv4, IPv6???) wechseln, manchmal aber funktionieren würden?! Sorry, bitte forumuliere diesen Satz nochmal in verständlichem Deutsch. *g*
ich meinte damit, dass die /whois Abfrage, mir mal web0@81.169.176.74 und mal web0@rageinside.com liefert. einmal kam rage002@rageinside.com (und so soll es sein)
Der oidentd meldet sich bei dir mit "root", weil du ihm keine Starthinweise gegeben hast, welche userid er anzunehmen hat.. Kille den oidentd und starte ihn mit "oidentd -u <benutzername> -g <benutzergruppe>".
THX, werde ich heute mal versuchen.

Ich entschuldige mich dafür, dass ich einiges nicht richtig ausformuliert habe. Ich bin etwas im Stress, durch den Sturm habe ich nun kein Auto mehr und jede Scheibe vom Haus ist beschädigt. Ein Freund hat sogar 2 ganze Dächer (zum Glück hat er nun noch das dritte über den Kopf) und 2 Autos verloren. Ich war gestern die ganze Zeit da und habe in praller Sonne am Dach gearbeitet, daher war ist total fertig als ich das hier gestern geschrieben habe.

Verfasst: 20. Jul 2004, 14:34
von BlackDragon
ps aux | grep oidentd ergibt nun:
web0 23139 0.0 0.1 1708 628 ? S 14:17 0:00 oidentd -u web0 -g ftponly

jedoch hat sich leider nichts geändert, ich werde dann mal noch die neuere Bouncer Version probieren.

mir ist grade aufgefallen, dass ich oidentd nur als root starten kann, ist das richtig so?