oidentd config

Hierher mit dem Rest, der sonst noch so in die Kategorie "Bots & Bouncer" passt!
Antworten
K3v

oidentd config

Beitrag von K3v » 13. Aug 2004, 10:21

hallo,
ich hab wie in eurem tutorial wie man das installiert und konfiguriert
gemacht. auch das hab ich in die oidentd.conf im etc/ ordner rein kopiert :

default {
default {
deny spoof
deny spoof_all
deny spoof_privport
allow random_numeric
allow numeric
allow hide
}
}
user root {
default {
force reply "UNKNOWN"
}
}


user K3v {
default {
allow spoof
allow spoof_all
allow random
allow hide
}
}

und den user auf K3v gestellt.
soooo jetzt das prob ... wenn ich das starten will mit
oidentd -u kev -g kev (kev ist ein anderer user als root)
kommt diese fehlermeldung:

kschall:/usr/local/src/oidentd-2.0.7# oidentd -u kev -g kev
[line 18] Invalid user: "K3v"
Error reading configuration file

beim psybnc ist aber in der menuconfig K3v eingetragen und so solls auch sein.

kann mir einer helfen ???

Hendrik
Chef
Beiträge: 2076
Registriert: 2. Sep 2003, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Hendrik » 13. Aug 2004, 12:40

Hi K3v,
beim psybnc ist aber in der menuconfig K3v eingetragen und so solls auch sein.

du hast da etwas falsch verstanden. Die "user"-Einstellung beim oidentd (und die Startoption -u) beziehen sich ausschließlich auf den User eines Linuxsystems (Systembenutzer), nicht auf irgendeine Einstellung des Bouncers (Bounceruser).

Unter welchem Linuxbenutzernamen startest du deinen Bouncer? Der wird in der config und bei -u gebraucht! :-)


-Hendrik-
Einmal lesen, für immer glücklich: Hinweise zum Forum
--
Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

maxx

oidentd

Beitrag von maxx » 16. Sep 2004, 20:49

HAllo, ich habe ebensfalls euer tuturiol benutzt und habe ein ähnliches prob und zwar das ich nicht weiss was man angibt für die gruppe also -g

denn nobody geht net und wenn ich dafür auch den user nutzte kommt diese meldung

Fatal: Unknown group: "psybnc"

danke im voraus MAx

Hendrik
Chef
Beiträge: 2076
Registriert: 2. Sep 2003, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Hendrik » 16. Sep 2004, 20:56

probier mal:

-g nogroup

Welches System benutzt du? Debian, SuSE, Redhat?, Gentoo?

-Hendrik-
Einmal lesen, für immer glücklich: Hinweise zum Forum
--
Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

freeman

Beitrag von freeman » 1. Dez 2004, 20:11

hallo.

ok, eigentlich hat oident immer funktioniert, ich hab ihn biser immer manuel als root gestartet.
da ich aber in letzer zeit öfters rebooten musste, hab ich das startscript von redhat verwendet.

ich lasse ihn mit den optionen starten:
-C /etc/oidentd.conf -q -u nobody -g nobody

das komische ist, das der identd wenn ich ihn als root starte so funktiniert wie er soll.
wenn er nur aber mit -u nobody gestartet wird, scheint er das configfile trotz -C ... nicht zu beachten.

gruß freman

Antworten